Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland unterstützt Benin weiterhin im Kampf gegen Corona

Übergabe von Testmaterial zwischen Botschafter Tröster und Gesundheitsminister Hounkpatin

Übergabe von Testmaterial zwischen Botschafter Tröster und Gesundheitsminister Hounkpatin, © Falk Negrazus/GIZ Cotonou

02.03.2021 - Artikel

Virologen der Berliner Charité erneut zur Unterstützung der COVID-19-Diagnostik in Benin

Eine Gruppe von Virologen der Berliner Charité ist erneut in Benin, um das Zentrallabor in Cotonou bei der COVID-19-Diagnostik zu unterstützen. Der beninische Gesundheitsministern Hounkpatin und Botschafter Tröster begrüßten am 2. März das Expertenteam. Bei diesem Treffen wurde auch eine Materiallieferung für insgesamt 60.000 PCR-Tests im Wert von 150.000 € an das beninische Gesundheitsministerium übergeben.

Das Projekt wird mit insgesamt 900.000 € durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) finanzierte und dient dazu, die Kapazitäten des beninischen Laborbetriebes auszubauen, Arbeitsabläufe zu optimieren, den Bedarf an Ausstattung zu eruieren und den Prozess der Zertifizierung des beninischen Zentrallabors durch die WHO vorzubereiten.

2020 hat das BMZ insgesamt 22,3 Mio € für die Bekämpfung der Pandemie in Benin bereit gestellt. Darüber hinaus unterstützt Deutschland mit 2,1 Mrd. € die weltweite Impfstoffversorgung und ist damit derzeit größter Geber.

nach oben