Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Blick auf das Podium

Blick auf das Podium, © Botschaft Cotonou

27.11.2020 - Artikel

Preisverleihung für das beste Slam-Video

Am Internationalen Tage zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen überreichte Botschafter Tröster den Preis für das beste Slam-Video über „sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“ an den Regisseur und Autor. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Veranstaltung des West African Network for Peacebuilding (WANEP) statt, bei der auch eine Publikation mit Erfahrungsberichten von Opfern sexueller Belästigung in Benin vorgestellt wurde. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit unterstützt das Netzwerk bei seiner Arbeit für mehr Gendergleichheit und gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

In seiner Rede wies Botschafter Tröster darauf hin, dass weltweit eine von drei Frauen bereits Opfer physischer oder sexueller Gewalt war. Die Corona-Pandemie verschärfe die Lage weiter. Wichtig sei, dass Opfer Zugang zur Justiz haben, dafür müsse jedoch zunächst Vertrauen in das Justizsystem geschaffen werden. Das Schweigen, die Stigmatisierung und die Scham der betroffenen Frauen müssen durchbrochen werden. Um dies zu erreichen, sei ein kultureller Wandel nötig, vor allem gelte es Jungen und Männer in breit angelegte Sensibilisierungskampagnen einzubeziehen.

In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass es in Benin zwar bereits einen rechtlichen Rahmen gibt, um sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz sowie Gewalt gegen Frauen strafrechtlich zu verfolgen, viele betroffene Frauen diesen Schritt jedoch aus Angst vor den Folgen nicht gehen. Man war sich einig, dass vor allem Sensibilisierung den nötigen Mentalitätswandel bewirken könne.

Die Veranstaltung war Teil der zweiwöchigen Aktionsreihe der EU-Delegation und der EU-Mitgliedsstaaten gegen genderbasierte Gewalt.

nach oben