Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Unterstützung im Kampf gegen COVID-19

Botschafter Tröster und ein Vertreter der ECOWAS übergeben symbolisch das Material an den Direktor des Zolls

Botschafter Tröster und ein Vertreter der ECOWAS übergeben symbolisch das Material an den Direktor des Zolls, © GIZ Cotonou

05.08.2020 - Artikel

Materialübergabe an den beninischen Zoll

Das Auswärtige Amt unterstützt Benin auch über die Afrikanische Union und ECOWAS im Kampf gegen COVID-19. Ein Teil der deutschen Hilfe wird von der  GIZ an den ECOWAS-Notfallfonds gezahlt, von dem auch Benin profitiert. Im Rahmen dieser Unterstützung übergab Botschafter Tröster dem Generaldirektor für Zoll und indirekte Rechte, Herrn Sacca Boco, offiziell Ausrüstungsgegenstände für die in den Grenzgebieten lebende Bevölkerung und das Gesundheitspersonal sowie die Beamte und Kontrolldienste der Grenzposten.

Mit dieser Materialübergabe werden persönliche Schutzausrüstung, medizinische und technische Ausrüstung und Sanitärausrüstungen bereitgestellt. Ein Finanzpaket von knapp 40.000 Euro (60 Millionen CFA-Francs), das im Rahmen dieses Programms der Afrikanischen Union für Benin mobilisiert wurde, wird auch die Organisation von Sensibilisierungskampagnen für Grenzgemeinden und die Ausbildung von Gesundheitspersonal und Grenzkontrollbeamten ermöglichen.

Der Gesamtbetrag der deutschen Unterstützung für Benin bei der COVID-19-Pandemie beläuft sich derzeit auf mehr als 8,9 Millionen Euro.

nach oben