Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Gemeinsamer Strommarkt in Westafrika

17.04.2018 - Artikel


Ein Blick auf das Podium bei der Eröffnungsveranstaltung
Ein Blick auf das Podium bei der Eröffnungsveranstaltung© Botschaft Cotonou

Die Förderung erneuerbarer Energien, von Energieeffizienz und die Schaffung eines gemeinsamen Strommarktes in West-Afrika sind zentrale Themen eines neuen Beratungs-Programms der GIZ. Günter Sohr als Vertreter der Botschaft wies in der Eröffnungsveranstaltung am 12. Februar zudem auf die Bedeutung von „sauberem“ Strom für den Ausbau des Strommarktes in Westafrika hin.

Das Programm wird von der Bundesregierung und der Europäischen Union finanziert. Träger ist die Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS/ CEDEAO) mit ihren Sonderorganisationen. Die für den Ausbau des gemeinsamen Strommarktes zuständige Organisation West African Power Pool (WAPP/EEEOA)  hat ihren Sitz in Cotonou.

nach oben